All-IP: Was ist das - was brauche ich?

Die Tage von ISDN (Integrated Services Digital Network bzw. Integriertes Sprach- und Datennetz) sind gezählt. Statt zwei “Netz” nebeneinander zu betreiben, stellt die Telekom alle Anschlüsse auf die IP-Technologie um. Telefoniert wird so nicht mehr über das “Festnetz”, sondern über das Internet (IP = Internetprotokoll). Die Rufnummer bleiben aber gleich. Erfahren Sie was Sie nach der Umstellung benötigen und welche Vorteile die VoIP-Telefonie bietet.

Vorteile von All IP

Die Hauptvorteile der Umstellung auf All-IP liegen in der erhöhten Erreichbarkeit bei geringerer Standortgebundenheit sowie der Verschmelzung von Daten- und Sprachservices.

Weil es keine zwei verschiedenen Netz mehr gibt, sind Mitarbeiter/innen unter ihrer Festnetznummer auch mobil erreichbar. Fast jedes internetfähige Endgerät kann nur Nebenstelle werden. Auch die Anzahl möglicher paralleler Gespräche ist bei der IP-Telefonie erhöht. 

Weil VoiP-Telefonanlagen als reine Software (entweder On-Premise oder als Cloud-Service (Software as a Service, kurz: SaaS) bereitgestellt werden können, sind die TK-Lösungen enorm skalierbar und kosteneffizient.

Vorteile

  • top Sprachqualität
  • mehr parallele Gespräche
  • mobil unter Festnetznummer erreichbar
  • Verschmelzung von Daten- und Sprachservices
  • skalierbare Cloud-Lösungen
  • alte Telefonanlage weiter nutzbar

Die Vorteile nutzen: 
Was braucht man für All-IP?

Je nachdem für welchen Anbieter Sie sich entscheiden, können Sie mit der Software nicht nur telefonieren, sondern auch Chat-Funktionen, Videotelefonie, Screen-Sharing und File Sharing nutzen.

IP-Tischtelefone sind optional, da Sie auch über sog. Softphones (Software-Telefone) oder die Telefonie-Funktionen der VoiP-Software mit Kollegen und Kunden sprechen können. Smartphones werden über entsprechende Apps als Nebenstelle (mit der gleichen Festnetznummer) in die “Telefonanlage” integriert.

Prinzipiell brauchen Sie nicht mehr als:

  • einen Internetanschluss
  • einen Router
  • eine entsprechende VoiP-Software 
  • optionales Zubehör

Die verschiedenen VoIP-Lösungen im Überblick

Moderne VoIP-Telefonanlagen werden nicht mehr als Hardware an die Wand geschraubt, sondern virtuell (als Software) auf einem Server betrieben. Ein klassischer Router reicht für die Umstellung vollkommen aus. Sollen die Endgeräte (z. B. VoiP-Tischtelefone oder anderes Zubehör) nicht kabellos (wireless), sondern via Kabel verbunden werden, muss gegebenenfalls ein spezieller Router mit mehr Anschlüssen angeschafft werden.

SaaS: Hosted PBX / Cloud-Telefonanlage

Unter Cloud-Telefonanlagen versteht man Software-Lösungen, die von einem Anbieter als On-Demand Variante (Software as a Service, kurz SaaS) bereitgestellt werden. Eine Hosted PBX ist daher enorm skalierbar - ein eigener Server wird nicht benötigt. Auch der Wartungsaufwand durch interne Mitarbeiter oder externe Dienstleister entfällt.

Mehr zu SaaS

On-Premise VoIP-Telefonanlage

On-Premise (oder auch: On-Premises) bedeutet, dass die virtuelle Telefonanlage (als Software) auf einem eigenen Server oder aber in einem Rechenzentrum eines selbst gewählten externen Anbieters gehostet wird. Statt einer “Miete” wird bei On-Premise VoiP-Telefonanlagen eine einmalige Lizenzgebühr fällig. Wie hoch diese ausfällt, hängt in der Regel von der gewünschten Anzahl gleichzeitiger Gespräche ab.

Mehr zu On-Premise

Alte Telefonanlage weiter nutzen?

Wenn Sie eine Hardware-Telefonanlage besitzen, können Sie diese über einen sog. SIP TK-Anlagenanschluss weiterhin nutzen - vorausgesetzt Ihre Telefonanlage ist SIP-fähig. Sollte dies nicht der Fall sein, lässt sich die nicht SIP-fähige TK-Anlage häufig über einen Media Gateway mit dem Internet verbinden. Das “SIP-Trunking” wird allerdings eher als Übergangslösung empfohlen. Langfristig ist die Umstellung auf eine softwarebasierte VoiP-Telefonanlage deutlich effizienter.

Auf der Suche nach der passenden IP-Telefonie-Lösung für Ihr Unternehmen?

Lassen Sie sich von unseren Experten beraten. Auf Basis Ihrer individuellen Bedürfnisse, finden wir die für Sie beste Lösung. Fordern Sie noch heute ein komplett unverbindliches Angebot an.

Jetzt Angebot anfordern !

Neuigkeiten

Mehr aus unserem Ratgeber

November 26, 2020
Call-Center Lösungen am Beispiel 3CX

Terminvergabe, Support und Sales als Inbound- oder Kaltakquise, Quality Calls und Marktforschung als Outbound-Services: Das Leistungsspektrum moderner Call-Center ist breit. Dementsprechend hoch sind die Anforderungen an die im Telemarketing eingesetzten Telefonanlagen. Eine enorm skalierbare Call-Center Lösung ist die Software von 3CX

Weiterlesen
Oktober 26, 2020
Teams und Co: Telefonanlage im Home-Office

Die Corona-Krise hat die Entwicklung noch einmal beschleunigt: Immer mehr Firmen setzen auf die Arbeit im Home-Office. Auch wenn ein Recht auf Home-Office noch diskutiert wird, überwiegen für viele Arbeitnehmer/innen aber auch Arbeitgeber/innen die Vorteile - jedenfalls dann, wenn der “Heimarbeitsplatz” professionell eingerichtet und alle Teammitglieder demnach gut erreichbar und vernetzt sind.

Weiterlesen
September 27, 2020
ISDN-Abschaltung: So klappt die Umstellung auf All IP

Die Abschaltung von ISDN ist fast flächendeckend vollzogen. Einige Telekommunikationsunternehmen (Netzanbieter) gewähren ihren Kunden jedoch noch etwas Zeit. Spätestens Ende 2022 soll dann aber endgültig Schluss sein mit dem klassischen “Festnetz”. Erfahren Sie, wie Sie die Umstellung auf VoIP / All IP nachhaltig managen und bestmöglich davon profitieren.

Weiterlesen
Juli 3, 2020
VoIP und Datenschutz: Darauf sollten Sie achten!

Überall dort, wo Daten in Form von Sprache, Text und / oder Bild übertragen (verarbeitet) werden, sind immer mal wieder personenbezogene Daten dabei. Das bedeutet: Auch im Bereich der IP-Telefonie bzw. All IP / Unified Communications spielt der Datenschutz eine zentrale Rolle.

Weiterlesen
Juli 3, 2020
IP-Telefonie: Was genau ist das und was brauche ich dafür?

VoIP-Telefonie (VoIP = Voice over IP, z.Dt. “Stimme über IP”) bedeutet, dass die Sprachübertragung nicht (mehr) über das klassische Festnetz, sondern über die Internetleitung, also das Internetprotokoll (IP = Internet Protocol) erfolgt. Statt zwei Leitungen nebeneinander - ISDN und DSL - benötigt man nur noch eine Leitung. ISDN wird deshalb nach und nach abgeschaltet. Zukünftig ist demnach alles eins - “All IP” also.

Weiterlesen
Juli 3, 2020
Router (FritzBox) als Telefonanlage nutzen: so geht’s

ISDN? Abgeschaltet! Das klassische Festnetz gehört der Vergangenheit an. Stattdessen werden “Festnetzgespräche” heute über das Internet (Voice over IP) abgewickelt. Auch sog. Splitter, die eine Leitung für die gleichzeitige Nutzung von analogem bzw. ISDN-Anschluss und DSL-Breitband-Internet aufteilen, sind Schnee von gestern. Alles was man zu Hause für die Internetnutzung und IP-Telefonie braucht ist ein handelsüblicher Router. Erfahren Sie, wie Sie Ihre FRITZ!Box als Telefonanlage nutzen oder den Funktionsumfang mit einer professionellen VoiP-Software erweitern.

Weiterlesen
Juli 3, 2020
Cloud-Telefonie einfach erklärt

Im Zuge der Umstellung auf All-IP ist das Thema Cloud-Telefonie in aller Munde. Doch was genau versteht man darunter, was braucht man dafür, wo liegen die Unterschiede zu anderen VoIP-Lösungen und welche Alternativen gibt es? Wir klären auf.

Weiterlesen
Juli 3, 2020
Cloud-Telefonanlage oder On-Premise: Was ist besser?

Moderne Telefonanlagen sind keine monströsen Hardware-Konstrukte mehr. Die Verwaltung von Haupt- und Nebenstellen erfolgt stattdessen rein softwarebasiert - zum Beispiel über den Browser. Möglich macht es die Umstellung von ISDN auf All IP. Statt über eine separate Leitung, werden Anrufe über das Internet (IP = Internetprotokoll) getätigt. Sprachservices und andere Formen der Datenübertragung können so stärker miteinander verschmelzen (Unified Communications). Statt das TK-System lokal auf einem eigenen Server zu hosten, können moderne VoIP-Lösungen auch als Software as a Service (kurz: SaaS), also “on demand”, lizenziert werden. Aber welche Variante eignet sich wann - und was genau braucht man?

Weiterlesen
Juli 3, 2020
Was bedeutet eigentlich All-IP /Unified Communications?

Die Tage von ISDN (Integrated Services Digital Network bzw. Integriertes Sprach- und Datennetz) sind gezählt. Statt zwei “Netz” nebeneinander zu betreiben, stellt die Telekom alle Anschlüsse auf die IP-Technologie um. Telefoniert wird so nicht mehr über das “Festnetz”, sondern über das Internet (IP = Internetprotokoll). Die Rufnummer bleiben aber gleich. Erfahren Sie was Sie nach der Umstellung benötigen und welche Vorteile die VoIP-Telefonie bietet.

Weiterlesen
Juli 3, 2020
Teams, Skype & Co: Alternativen zur VoIP-Telefonanlage?

Die klassische Telefonanlage aus dem ISDN-Zeitalter hat längst ausgedient. Nach und nach werden analoge Anschlüsse auf All-IP umgestellt. Das bedeutet: Entweder nutzt man die alte ISDN-Telefonanlage mittels VoIP-Adapter weiter oder man öffnet sich den unbegrenzten Möglichkeiten der IP-Telefonie vollkommen. Neben softwarebasierten VoiP-Telefonanlagen als On-Premise oder Cloud-Lösung sind auch “Programme” wie Microsoft Teams oder Skype am Ende des Tages nichts anderes als eine moderne Cloud-Telefonanlage auf Softwarebasis. Aber sind solche Angebote eine echte Alternative zu 3CX, Placetel und Co?

Weiterlesen

Beratung anfordern

Kostenlos und unverbindlich

















    Ich habe den Datenschutz gelesen und akzeptiert.




    Unify Telefonanlage Was bedeutet eigentlich All-IP /Unified Communications?Avaya IP Telefonanlage Was bedeutet eigentlich All-IP /Unified Communications?3cx-Telefonanlagen – Erfolgsfaktor für Ihr Unternehmen für Was bedeutet eigentlich All-IP /Unified Communications?Cloud Telefonanlage Placetel Was bedeutet eigentlich All-IP /Unified Communications?Starface Cloud Telefonanlage Was bedeutet eigentlich All-IP /Unified Communications?NEC Corporation Cloud Telefon für Was bedeutet eigentlich All-IP /Unified Communications?
    Sehr gut
    Netter Support und schnelle Hilfe
    Ich muss wirklich sagen, Netter Support und schnelle Hilfe bei…
    VoIP-Spezialist
    Nonnenstr. 17, 04229 Leipzig
    0800 2020304
    chevron-down-circle