Teams als Alternative zur VoIP-Telefonanlage?

Die klassische Telefonanlage aus dem ISDN-Zeitalter hat längst ausgedient. Nach und nach werden analoge Anschlüsse auf All-IP umgestellt. Das bedeutet: Entweder nutzt man die alte ISDN-Telefonanlage mittels VoIP-Adapter weiter oder man öffnet sich den unbegrenzten Möglichkeiten der IP-Telefonie vollkommen. Neben softwarebasierten VoiP-Telefonanlagen als On-Premise oder Cloud-Lösung sind auch “Programme” wie Microsoft Teams oder Skype am Ende des Tages nichts anderes als eine moderne Cloud-Telefonanlage auf Softwarebasis. Aber sind solche Angebote eine echte Alternative zu 3CX, Placetel und Co?

Teams mit explodierenden Userzahlen

Die Nutzerzahlen von Microsoft Teams nehmen rasant zu. Möglicherweise war und ist auch die Corona-Krise zu Teilen an dieser Entwicklung beteiligt. Schließlich verlagern immer mehr Unternehmen die Arbeit ihrer Belegschaft ins Home-Office. Selbst Schulen nehmen das Thema Homeschooling mittlerweile ernst.

Die eine Lösung für alles scheint Teams von Microsoft zu sein. Die im Office 365 Paket enthaltene Cloud-Software ist ohne jeden Zweifel eine ideale Schnittstelle, über die Kolleginnen und Kollegen (oder Schüler/innen und Lehrkräfte) telefonieren, Dateien austauschen und verwalten sowie chatten und Videokonferenzen abhalten können - an jedem Ort der Welt mittels Apps für fast jedes internetfähige Endgerät oder speziellen IP-Telefonen. Digitale Whiteboards wie das Surface Hub, das auch als internetfähige Wandtafel (also digitales Blackboard) genutzt werden kann, komplettieren das perfekt aufeinander abgestimmte Microsoft Angebot.

Es hat also den Anschein, als würden die Cloud-Telefonanlagen anderer Anbieter ein wenig das Nachsehen haben. Schließlich lassen sich diese nicht so schön mit den Office-Anwendungen und Endgeräten verknüpfen, die zum Standard vieler Büros gehören.

Teams als Nachfolger von Skype for Business

Das Konzept ist so erfolgreich, dass Microsoft den Webdienst Skype for Business Online zum 31. Juli 2021 abstellen will. Auch wenn die anderen Skype-Versionen nicht betroffen sind, ist das Ziel klar: Microsoft Teams soll Skype jedenfalls im geschäftlichen Umfeld ersetzen. Aber hat es auch das Zeug, die IP-Telefonanlage wie wir sie kennen obsolet zu machen?

Teams als Telefonanlage nutzen

Wer weiß: Vielleicht werden feste Telefonnummern irgendwann überflüssig. Prinzipiell kann man über Teams ja auch ohne eine “Festnetznummer” oder Handynummer telefonieren. Weil Rufnummern momentan jedoch noch nicht aus dem Alltag wegzudenken sind, müssen Anwender eine der zwei folgenden Optionen nutzen, um neben den reinen Online-Funktionen von Teams auch klassische Telefonfunktionen wie bei einer Telefonanlage zu erhalten:

1. Microsoft Anrufpläne

Microsoft als Telefonanbieter? Geht! Mit den Anrufplänen für unterstützte Länder lassen sich Nutzer und Rufnummern ganz einfach über das Teams-Administratorportal in Microsoft 365 zuweisen. Telefoniert wird über Softphones, spezielle SIP-Tischtelefone für Teams oder die Smartphone-Apps. Die Pläne starten bei 12 $ pro User / Monat. Für eine “internationale Leitung” werden 24 $ pro User und Monat fällig. Zusätzlich wird das Add-On Teams Telefonie benötigt. Der Preis dafür liegt bei 8 $ monatlich pro User. Etwaige Sicherheitsfeatures und Analysetools müssen separat hinzugebucht werden.

2. Direct Routing

Mit dem Microsoft Direct Routing müssen bestehende Telefonie-Infrastrukturen nicht gänzlich umgekrempelt werden, um Microsoft Teams als Software-Telefonanlage nutzen zu können. Mittels SIP-basierten Telefonen (SIP = Session Initiation Protocol) sowie einem geeigneten Router als Session Border Controller (SBC) kann eine vorhandene Telefonanlage samt bestehender Festnetznummern in Microsoft Teams eingebunden werden. Auch hierfür braucht man natürlich das Teams Telefonie Add-On samt optionaler Security- und Analyse-Features.

Fazit: 
Eine Sache des Vertrauens

Verglichen mit den Lizenzen von Cloud-Anbietern wie Placetel (zwischen 2,90 € und 11,90 pro Nebenstelle inkl. IP-Telefon) liegen die Kosten für das Telefonie Add-On bei Teams unwesentlich höher. Der Funktionsumfang und die nahtlose Einbindung anderer Cloud-Angebote von Microsoft kann sich dafür aber sehen lassen und sucht in dieser Form seinesgleichen.

Finanziell interessant würde die Sache, wenn man sich tatsächlich für Microsoft als Telefonanbieter entscheiden würde. Weil man in Zeiten von All IP bei der Telekom allerdings einen Anschluss für alles und damit auch automatisch eine “Festnetznummer” bekommt, wäre ein Microsoft Anrufplan doppelt gemoppelt und ist für die meisten Unternehmen demnach nicht notwendig und entsprechend uninteressant.

Auch die Frage, ob man sich voll und ganz auf einen Cloud-Anbieter verlassen oder die Telefonanlagen-Software nicht lieber auf einem eigenen Server oder bei einem Cloud-Anbieter seiner Wahl hosten möchte, muss jeder für sich selbst beantworten. Firmen wie 3CX bieten hier jedenfalls ansprechende Lösungen.

Auf der Suche nach der passenden IP-Telefonie-Lösung für Ihr Unternehmen?

Lassen Sie sich von unseren Experten beraten. Auf Basis Ihrer individuellen Bedürfnisse, finden wir die für Sie beste Lösung. Fordern Sie noch heute ein komplett unverbindliches Angebot an.

Jetzt Angebot anfordern !

Angebot anfordern

Kostenlos und unverbindlich

Sehr gut
4.9 von 5 bei 12 Kundenmeinungen

VoIP TK-Angebot anfordern



























    Unify Telefonanlage Teams, Skype & Co: Alternativen zur VoIP-Telefonanlage?Avaya IP Telefonanlage Teams, Skype & Co: Alternativen zur VoIP-Telefonanlage?3cx-Telefonanlagen – Erfolgsfaktor für Ihr Unternehmen für Teams, Skype & Co: Alternativen zur VoIP-Telefonanlage?Cloud Telefonanlage Placetel Teams, Skype & Co: Alternativen zur VoIP-Telefonanlage?Starface Cloud Telefonanlage Teams, Skype & Co: Alternativen zur VoIP-Telefonanlage?NEC Corporation Cloud Telefon für Teams, Skype & Co: Alternativen zur VoIP-Telefonanlage?
    Sehr gut
    4.9 von 5 bei 12 Kundenmeinungen
    Top!
    Wir hatten vorher einen simplen Telefonanschluss von Unitymedia, brauchten nun…
    VoIP-Spezialist
    Nonnenstr. 17, 04229 Leipzig
    chevron-down-circle